• Donnerstag 03.08.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 18:00 Uhr
  • Ort: echaz.Hafen
  • Genre: Singer-Songwriter
  • Eintritt: 47,85 €
    Tickets gibt's hier

    Bitte UNBEDINGT die öffentlichen Parkhäuser und Parkplätze in der nahen Umgebung nutzen. Es gibt nur einzelne Parkplätze direkt am Festivalgelände und überhaupt keine im Wohnviertel gegenüber. Suchverkehr dort bitte UNBEDINGT vermeiden.
    https://www.franzk.net/parken/parken-und-anfahrt

     

  • Donnerstag 03.08.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 18:00 Uhr
  • Ort: echaz.Hafen
  • Genre: Singer-Songwriter
  • Eintritt: 47,85 €
    Tickets gibt's hier

    Bitte UNBEDINGT die öffentlichen Parkhäuser und Parkplätze in der nahen Umgebung nutzen. Es gibt nur einzelne Parkplätze direkt am Festivalgelände und überhaupt keine im Wohnviertel gegenüber. Suchverkehr dort bitte UNBEDINGT vermeiden.
    https://www.franzk.net/parken/parken-und-anfahrt

     

HafenSounds-Festival 2023

Tina Dico (DK)

Das »HafenSounds-Festival« ist das neue franz.K Open-Air-Format im echaz.Hafen. Die HafenSounds präsentieren auf dem Seecontainer-Areal unter alten Platanen und mitten in der kleinen Großstadt Reutlingen bekannte Bands und Künstler*innen. Darunter auch solche, die nie in Reutlingen waren, weil es für sie hier bisher keine ausreichend große und vom Ambiente her passende Spielstätte gab.
Dass Tina Dico vor allem durch Facettenreichtum glänzt, zeigt sie durch ihren genreübergreifenden Stil, ihre ausgeklügelten Songarrangements sowie dem breiten Themenspektrum ihrer Texte. Mal folkig-countryesk, mal poetisch-nachdenklich; zwischen rockigen Tönen und gefühlvollem Singer-Songwriter Pop: So kennen und lieben Sie ihre Fans. Im Sommer 2023 wird Tina Dico endlich mit ihrer Soloshow zurück nach Deutschland kommen und in ganz besonderen Rahmen ihre Songs Open Air performen. In ihrem Heimatland sind die Solotourneen seit Jahren immer zügig ausverkauft, so nahbar und persönlich sind die Konzerte ein ganz besonderes Erlebnis für jeden TINA DICO Fan.

Youtube m-PqQNdh-Dk

Youtube n325HHT2hwY

Youtube qKI5rIFtYok

Youtube fFFqCaSusns

Wer schon einmal in den Genuss ihrer charismatischen Performance gekommen ist, weiß, wovon die Rede ist: Die zierliche Dänin zelebriert ihre Songs kraftvoll und die persönlichen Lyrics mit einer entwaffnenden Offenheit - und die künstlerische Qualität ist eine, die ihresgleichen sucht. Die Band, zu der auch Tina Dicos Partner, der isländische Musiker Helgi Jonsson zählt, schafft es, den akustisch geprägten Sound intim und gleichzeitig riesengroß klingen zu lassen. Ein Widerspruch? Live löst sich dieser Gegensatz schnell auf, denn die Songs der Gewinnerin eines dänischen Grammys sind von epischer Schönheit und werden durch Tina Dico, die Band und ihre Crew mit Gravitas in ein erhaben klingendes Live-Erlebnis verwandelt.
In der Musik der Dänin existieren ewig-alte skandinavische Melodien in spannender Ko- Existenz mit modernen Pop-Arrangements. Volle Percussion und klassische Band- Kompositionen treffen auf dunkel schimmernde Elektronik, die Tina Dico schon als Vokalistin mit den Briten von Zero 7 so gut wie kaum eine andere Stimme in den 2000ern verkörperte.
Als englisches Pendant zu Airs Hit „All I need” sang Tina Dico (neben unter anderem Sia Furler) auf den Tracks der Briten, nachdem sie von Dänemark nach London gezogen war - um sich anderen Einflüssen als der hyggeligen Gemütlichkeit ihrer Heimat auszusetzen - und erlangte dadurch internationale Bekanntheit. In ihrer Heimat war die damals Anfang Zwanzigjährige schon eine geachtete Newcomerin, die allerdings den geebneten Weg ins Popstartum ausschlug: Tina Dico hatte nach ihren ersten Banderfahrungen mit 15 Jahren und gewonnenen Wettbewerben eine erfolgreiche Single veröffentlicht, doch widerstrebte es ihr, sich fremdbestimmt vermarkten zu lassen und gründete mit 23 kurzerhand ihr eigenes Label Finest Gramophone. Kurzes Heads up: Wir schreiben das Jahr 2000 und die Selbstermächtigung von Künstlern und, noch wichtiger, Künstlerinnen ist alles andere als gängig - Tina ist ihrer Zeit voraus.
Dico veröffentlicht Album um Album, landet auf Platz 1 der Charts und ist in Dänemark ein Haushaltsname - ihre Musik wird von einer großen Fanschar geliebt, was ihrer smarten Mischung von poppiger Zugänglichkeit, lyrischem Anspruch und ungebrochener Experimentierfreude zu verdanken ist. Nach „Fastland” von 2018 und dem in dänischer Sprache veröffentlichten Album „Bitte små ryk” ist die Spannung groß, welchen Weg die mit ihrer Familie in Island lebende Künstlerin nun einschlagen wird. 2023 wird es uns verraten.

 

 

Medien Partner